Archiv für Veranstaltung

Büchel ist überall – Veranstaltung mit Ann Sullentrop und Marion Küpker

Ann Sullentrop und Marion Küpker im Beppo zu „Büchel ist überall – atomwaffenfrei.jetzt“

Abrüstung ist das Gebot der Stunde – Stopp der nuclearen Aufrüstung in
Deutschland – Abzug aller Atomwaffen aus Büchel!*

Sonntag, 1. Juli 2018, 18 Uhr
Diskussionsveranstaltung
mit Ann Sullentrop (Kansas/USA)
und Marion Küpker (Hamburg)*

Im Rahmen der Unterschriftensammlung unter dem Appell „Abrüsten statt
aufrüsten“ mobilisiert die DKP für die Blockadeaktionen am
Atomwaffenstützpunkt Büchel in der Eifel.
Die Diskussions- und Mobiveranstaltung mit Ann und Marion wird
unterstützt von der SDAJ Oldenburg-Bremen, dem Friedensbündnis Oldenburg
und der VVN Oldenburg-Friesland.

Die US-Friedensaktivistin Ann Sullentrop ist zZ. gemeinsam mit Marion
Küpker in Büchel und begleiten und unterstützen die Blockadeaktionen.
Ann, die aus Kansas/ USA angereist ist, vertritt ein Netzwerk von 30
Friedensorganisationen. Zeitgleich zu den 20-wöchigen Protesten in
Deutschland finden an der Produktionsstätte der neuen Atomwaffe B 61-12
in den USA Proteste statt. Marion arbeitet in der bundesweiten Kampagne
„Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt!“ und unterstützt die
Aktionsgruppen vor Ort.

Auf den Luftwaffenstützpunkt Büchel in der Eifel üben Tornado-Piloten
den Abwurf der dort gelagerten US-Atomwaffen, die im Ernstfall im Rahmen
der sogenannten „atomaren Teilhabe“ an die deutsche Luftwaffe übergeben
werden. Planung der NATO und USA sehen vor, die dort gelagerten
Atomwaffen in den nächsten Jahren durch neuere des Typs B 61-12 zu
ersetzen. Diese sollen „zielgenauer, flexibler“ und dadurch „besser
einsetzbar“ sein.

Hiergegen wendet sich ein breites Bündnis verschiedener Organisationen,
fordert den Abzug der US-Atomwaffen aus Büchel und organisiert zum
dritten mal eine 20-Wöchige Blockadeaktion vor dem Luftwaffenstützpunkt.
Die DKP unterstützt die Blockaden und organisiert eine gemeiname Anreise
aus Oldenburg für die Aktionen vom 19.-22. Juli. Wer mitfahren möchte,
melde sich bei den Veranstaltern und Unterstützern in Oldenburg.

Weitere Informationen zur Kampagne „Büchel ist überall!
antomwaffenfrei.jetzt“ findet Ihr hier:

Büchel ist überall

Mayors-for-Peace – Bürgermeister für den Frieden

Welche Pläne hat die Stadt Oldenburg?
Gespräch mit Frau von Sydow vom Amt für Kultur und Sport der Stadt Oldenburg
19 – 21 Uhr, Donnerschweer Str.55

Veranstaltung zu Afrin

Das Friedensbündnis führt zusammen mit anderen Kooperationspartnern eine Veranstaltung mit dem Kommunikationswissenschaftler und politischen Aktivisten Kerem Schamberger zur Situation in Afrin und zur türkischen Aggession durch.

Die Veranstaltung findet am 27. April um 18.00 Uhr im Havanna, Donnerschweer Str. 8 in 26123 Oldenburg, statt.
Kerem Schamberger war mehrere Wochen in der Region unterwegs.

PDF zum Download und Drucken

Ostermarsch 2018

Der Oldenburger Ostermarsch beginnt am Ostersamstag, dem 31.3.2018 um 11 Uhr am Brunneneck in der Innenstadt mit einer Kundgebung.

Als Redner konnte Jürgen Rose, Oberstleutnant a.D. und Mitglied
des „Darmstädter Signals“, gewonnen werden. Anschliessend beginnt die Demonstration. Die Abschlusskundgebung ist um ca. 12:30 Uhr an gleicher Stelle, die Rede hält Sevim Dagdelen, MdB der Linken.

Die Musik spielen Jacques Zamble BiVie (Trommel) und Kouadio Richard Kouame (Gesang).

Im Anschluss daran gibt es um 14 Uhr in den Räumen des Werkstattfilm e.V., Wallstr.24 mit den genannten Personen eine Diskussionsveranstaltung für alle Interessierten.

Unterschriftenliste Ab- statt Aufrüsten

Plakat Ostermarsch 2018

9.1.2018: Sitzung des Oldenburger Friedensbündnisses

Die nächste Sitzung des Oldenburger Friedensbündnisses findet statt am:

Dienstag, den 9.1.18
19 bis 21 Uhr, wie immer bei der ALSO, Oldenburg, Donnerschweer Str. 555, Eingang Milchstraße.

Thema: Vorbereitung des Ostermarsches 2018

Kurzreferat „Rüstung und Rüstungswettlauf“

Am 28.11. gibt es im Gebäude der ALSO, Oldenburg, Donnerscheer Str. 55, Hintereingang ein Kurzreferat  zum Thema Rüstung und Rüstungswettlauf. Anschliessend Diskussion und Materialaustausch.

Kurzreferat „Waffenexporte“

Am 14.11. findet im Gebäude der ALSO, Oldenburg, Donnerscheer Str. 55, Hintereingang ein Kurzreferat von Peter Niebuhr zum Thema Waffenexporte statt. Anschliessend Diskussion und Materialaustausch.

Der Putsch – Zum Thema Türkei und Kurdistan

Am 7. April bietet das Friedensbündnis zusammen mit Attac, GEW, NAV-DEM und dem Förderverein internationales Fluchtmuseum e.V. eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Türkei und Nordkurdistan an. Referent ist der Blogger und Aktivist Kerem Schamberger aus München. Die Veranstaltung findet im PFL statt und beginnt um 19.00 Uhr.

Das Infoblatt zum Download als .pdf:Der_Putsch_05

Nahostexpertin Karin Leukefeld kommt nach Oldenburg

Der Krieg in Syrien mit seiner Flüchtlingskatastrophe destabilisiert auch zunehmend die Nachbarländer.
Karin Leukefeld erläutert, wie und warum die Region in Flammen aufgeht, welche Auswirkungen dies auf die betroffenen Staaten und ihre Gesellschaften hat und
welche Perspektiven sich abzeichnen. Grundlage ihres Vortrages sind ihre jahrelangen Recherchen in der Region, die sich auch in ihrem Buch „Flächenbrand“ widerspiegeln.
Nach dem Vortrag erhoffen wir uns eine lebendige Diskussion zumal zum Thema heftig gestritten wird.

am Montag, 13.06.2016, 19.30 Uhr, PFL,
Peterstr. 3, Vortragssaal

Kein Werben fürs Sterben!

Eine Veranstaltung von Filmriss und dem Oldenburger Friedensbündnis:

Filmvorführung – Ausgedient!
D 2014, 80 Min.
Regie: Michael Richter
„Ausgedient“ ist die Geschichte von deutschen Soldaten, die aus dem Krieg kommen und so traumatisiert sind, dass sie weder ihren Einsatz fortführen noch so weiterleben können wie vorher.

Wann? 27. August 2015, 20 Uhr
Ort: IBIS – Interkulturelle Arbeitstelle, Klävemannstraße 16, Oldenburg
Eintritt: 6€, ermäßigt 4€

2.Filmtag gegen den Krieg